Zugang zum Rathaus unter AHA-Regeln:

Beim Besuch des Rathauses ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zwingend erforderlich und bringen Sie bitte Ihren eigenen Kugelschreiber für eventuell zu leistende Unterschriften mit.

Es wird darum gebeten, möglichst alleine zu kommen, damit sich nicht zu viele Personen innerhalb des Gebäudes aufhalten. Die Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten.

Startseite | Impressum | Sitemap | Datenschutz Start Rathaus, eine Fluchttreppe wird montiert. Und davor? Dienstag, 26. Oktober 2021

























Rathaus, eine Fluchttreppe wird montiert. Und davor? PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 07. Oktober 2021 um 13:16 Uhr

Vor kurzem Stand ein Kran am Rathaus und hat große Stahlteile an Ihrem Ort gesetzt. Es handelte sich um die Bauteile der Fluchttreppe. Nun kann man sich als Außenstehender Fragen: Wie kommt es dazu und wie ist der Weg zum Ziel? Und warum dauert das so lange? Die Fluchttreppe dient als zweiter Rettungsweg aus dem Sitzungssaal. Bei einem einzelnen Büro, welches mit 2 Personen besetzt wird, wird davon ausgegangen, dass eine Entfluchtung in kurzer Zeit über die Steckleitern der Feuerwehr möglich ist. Das funktioniert beim Sitzungssaal, der mit bis zu 80 Menschen belegt sein kann, nicht. Die Entfluchtung würde viel zu lange dauern und die Löscharbeiten behindern.

Bei Sonderbauten, und hierzu gehören alle öffentlichen Gebäude, muss die Baugenehmigungsbehörde unter anderem die Feuerwehr und die Fachleuchte des baulichen Brandschutzes beteiligen. Hierher kommt der Hinweis auf die Rettungsmöglichkeiten und -erfordernisse. Daher wird eine solche Treppe von der Baugenehmigungsbehörde gefordert.

Bei Einfamilienhäusern ist der Architekt, der den Bauantrag gestellt hat, dafür verantwortlich, dass es eine Statik gibt und diese auch eingehalten wird. Das ist bei den Sonderbauten anders. Hier beauftragt der Bauherr einen Statiker und die Baugenehmigungsbehörde einen Prüfstatiker. Danach folgt ein langer, ständig gleicher Weg zum Ziel, der anhand der Treppe nun erklärt wird. Der Statiker erstellt eine Statik für die Treppe und prüft natürlich auch, ob das Gebäude darunter die Treppe hält. Diese Statik geht dann zum Prüfstatiker, der diese prüft und freigibt. Die freigegebene Statik geht dann zum ausführenden Unternehmen, also zum Stahlbauer. Dieser fertigt Werkstattzeichnungen, in denen Abmessungen, Schweißnahtdicken und Schrauben gezeigt sind. Diese Zeichnungen gehen dann auch zum Prüfstatiker, der diese freigibt. Danach kann gefertigt und montiert werden. Der Prüfstatiker hat für jeden Prüflauf acht Wochen Zeit. Wenn wir nun den Statiker und den Zeichner mit 2 Wochen ansetzen und für Fertigung und Montage 4 Wochen rechnen, dann dauert es von der ersten Berechnung bis zur fertigen Treppe im ungünstigsten Fall 24 Wochen. Die Lieferzeit für das Material ist hierbei noch nicht berücksichtigt.

 

rathaus-stahlgerst 10.21

 


Die Bürgermeisterin

Wahlhelfer

Bürgerbriefkasten

Termine
Zum aktuellen Monat

Letzter Monat Oktober 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1 2 3
week 40 4 5 6 7 8 9 10
week 41 11 12 13 14 15 16 17
week 42 18 19 20 21 22 23 24
week 43 25 26 27 28 29 30 31





Stadtplan