Startseite | Impressum | Sitemap | Datenschutz Start Sonntag, 19. August 2018






















Bauausschuss am 21. September 2011 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 22. September 2011 um 15:27 Uhr

Der Ausschuss für Bau, Planung, Umwelt und Naturschutz unter Vorsitz von Reinhard Frick befasste sich gestern Abend in öffentlicher Sitzung mit drei Bauleitplanverfahren. Zum einen wurde über die Änderung von zwei vorhabenbezogenen Bebauungsplänen für die beiden in der Gemarkung Jeersdorf befindlichen Biogasanlagen beraten, die zukünftig mehrere öffentliche und private Gebäude in Scheeßel und Jeersdorf mit Wärme versorgen möchten. Die Empfehlungsbeschlüsse zur 1. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 11 "Biogasanlage Luhner Weg", Jeersdorf finden Sie hier, der Empfehlungsbeschluss zur 1. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 12 "Biogasanlage Holzweidenweg", Jeersdorf ist hier

Zum anderen empfahl der Fachausschuss den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 58 D "Standorte für Windkraftanlagen südwestlich Westervesede", Westervesede, Beschluss siehe hier. Durch diesen Bebauungsplan werden zwei zusätzliche 100 m hohe Windkraftanlagen zwischen Bartelsdorf und Westervesede auf der Südseite der Kreisstraße 211 zugelassen.

 

 
Straßen- und Wegeausschuss - Richtigstellung PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 22. September 2011 um 10:48 Uhr

In der Rotenburger Kreiszeitung vom 21.9.2011 war über die Sitzung berichtet worden. Der Reporter war nicht anwesend in der Sitzung. Zur Frage eines Ausschussmitgliedes ist die in der Sitzung gegebene Antwort des Fachbereichsleiters Bau und Planung irreführend dargestellt worden.

Richtig ist, dass der Fachbereichsleiter Bau und Planung, Herr Köhnken, auf Nachfrage erklärt hat, dass in Kürze ein Termin vor Ort mit dem Landkreis in Bartelsdorf stattfinden werde. Der konkrete Zeitpunkt für den Ortstermin sei im Moment noch nicht bekannt. Bei dem Ortstermin sei zu klären, ob und in welchem Umfang Verkehrszählungen durchzuführen seien.

 
Ausschuss berät über Leehopweg in Scheeßel PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 20. September 2011 um 11:03 Uhr

Der Straßen- und Wegeausschuss unter Vorsitz von Ratsmitglied Ernst Behrens befasste sich gestern Abend in öffentlicher Sitzung mit dem Leehopweg. Dipl-Ing. de Riese stellte verschiedenen Ausbaumöglichkeiten vor. Der Fachbereichsleiter Bau und Planung stellte dar, welche unterschiedlichen Maßnahmen Anliegerbeiträge auslösen würden. Nur die einfache Herstellung eines Gehweges in wassergebundener Decke ohne Unterbau wäre machbar, ohne dass die Anlieger bezahlen. Wie seit langem in dem Ausschuss praktiziert, erhielten anwesende Anlieger im Rahmen einer Sitzungsunter-brechung Gelegenheit, ihre Meinung zu äußern. Den Empfehlungsbeschluss des Ausschusses finden sie   hier

 
metronom: Bürgermeisterin hakt beim Staatssekretär in Hannover nach PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 16. September 2011 um 08:13 Uhr

„Nachdem ich in den letzten Monaten mehrere Gespräche bei der Landesnahverkehrsgesellschaft in Hannover geführt habe, habe ich heute den Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Herrn Dr. Oliver Liersch, um Unterstützung gebeten“ teilt Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele heute mit.

Die Scheeßeler Bürgermeisterin hatte der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) in den letzten Monaten in mehreren persönlichen Gesprächen und Schreiben deutlich gemacht, dass die Entscheidung der LNVG, den schnellen metronom-Halt in Scheeßel zu streichen, gravierende Nachteile für Scheeßeler Pendlerinnen und Pendler hat. Sie sei nicht bereit, das zu akzeptieren. Der Geschäftsführer der LNVG, Herr Menn, hatte in Gesprächen erklärt, der schnelle metronom-Halt sei im Rahmen des neuen Hansenetzkonzeptes nicht möglich. Umfangreicher Schriftverkehr zwischen Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele und der LNVG liegt dazu vor. Herr Menn hatte vor Monaten Prüfung zugesagt, ob in Tagesrandlagen oder am Wochenende noch Verbesserungen für Scheeßel möglich seien. Käthe Dittmer-Scheele: „ Ich habe heute Herrn Staatssekretär Dr. Oliver Liersch gemeinsam mit Jan Christoph Oetjen, MdL (FDP) und Mechthild Ross-Luttmann, MdL CDU) gebeten, sich für die Scheeßeler Pendler einzusetzen. Schließlich überraschte der metronom beim letzten Hurricane-Festival mit einer Fahrplanänderung. An 4 Tagen hielt auch der schnelle metronom in Scheeßel" .

Ich bat ihn zu prüfen, was getan werden muss, damit der schnelle metronom-Halt wieder wie früher möglich ist. "Herr Dr. Liersch sagte mir eine Überprüfung zu.“ sagt Käthe Dittmer-Scheele.

16.09.2011 kl 2

Foto: Mechthild Ross-Luttmann, MdL (CDU), Staatssekretär Dr. Oliver Liersch, Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele, Jan Christoph Oetjen, MdL (FDP) und Carsten Gehse.

 

 
Soldaten zurück aus Afghanistan PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 15. September 2011 um 15:31 Uhr

140911 ruekkehrerappell soldaten

Im Rahmen eines feierlichen Rückkehrerappells auf dem Meyerhof konnte gestern Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele gemeinsam mit General Wagner und Oberstleutnant Skubatz die Soldatinnen und Soldaten des Paten-Logistikbataillons 3 aus Rotenburg (Wümme) begrüßen, die für ein halbes Jahr als OMLT-Kräfte als Mentoren der afghanischen Armee ausbildend zur Seite standen. Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele konnte erleichtert feststellen, dass alle entsandten Soldatinnen und Soldaten wohlbehalten zu ihren Familien zurückkehren konnten. Im Namen aller Anwesenden zollte sie den angetretenen Soldatinnen und Soldaten Respekt für ihren gefährlichen Einsatz. Die Rede der Bürgermeisterin können Sie hier nachlesen. (Foto: P. Faltermann, RKZ)

 
<< Start < Zurück 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 Weiter > Ende >>

Seite 224 von 247



Die Bürgermeisterin

Schulanfang

Bürgerbriefkasten

Termine
Zum aktuellen Monat

Letzter Monat August 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4 5
week 32 6 7 8 9 10 11 12
week 33 13 14 15 16 17 18 19
week 34 20 21 22 23 24 25 26
week 35 27 28 29 30 31









Stadtplan