Startseite | Impressum | Sitemap | Datenschutz Start Sonntag, 24. Juni 2018






















Arbeiten an der BeekeSchule zur Einrichtung zweier zusätzlicher Krippengruppen PDF Drucken E-Mail
Montag, den 31. Oktober 2011 um 09:34 Uhr

"Der Bau von 30 neuen Krippenplätzen in der BeekeSchule konnte in den Herbstferien beginnen. Das ist ein weiterer guter Schritt in der Umsetzung des Kindertagesstättenkonzeptes für Scheeßel", sagt Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele.

Im Herbst 2010 hatte sich die Arbeitsgruppe Kindertagesstätten konstituiert und sogleich in den ersten Zusammenkünften vereinbart, dass das Thema „Schaffung zusätzlicher Krippenplätze für Scheeßel“ prioritär angegangen werden muss. Nach intensiven Diskussionen konnte der Politik dann im Januar ein Konzept vorgestellt werden, welches die Verwaltung mit Unterstützung von eigenen erfahrenen Fachkräften aus der Kleinstkindpädagogik, der Leiterin der BeekeSchule, Frau Oppermann, und dem Rotenburger Architekten Axel Zimmermann erarbeitet hatte. Die Überlegungen sahen vor, in selten genutzten Räumlichkeiten der BeekeSchule zwei Krippengruppe mit jeweils 15 Plätzen einzurichten. Bis der Rat der Gemeinde Scheeßel im Juni 2011 aber über die endgültige Genehmigungsplanung entscheiden konnte, waren weitere Gespräche notwendig, denn es musste auf viele Details geachtet werden. Zu nennen sei hier beispielhaft nur die Abstimmung zwischen zukünftigem Krippen- und Schulbetrieb.

Zeitgleich wurde mit dem Land Kontakt aufgenommen in Sachen finanzieller Förderung der Bauarbeiten. Zwischenzeitlich ist aber auch hier der entsprechende Förderbescheid ergangen, der der Gemeinde Einnahmen in Höhe von ca. 200.000 € sichert.

Nachdem nun der Landkreis am vergangenen Freitag die Baugenehmigung erteilt hatte, konnten in dieser Woche die vorbereitenden Erdarbeiten beginnen.

Alle am Projekt Beteiligten (Architekt, Schule und Verwaltung) sind hoffnungsvoll, dass bereits im nächsten Betreuungsjahr mit der pädagogischen Arbeit in der Krippe begonnen werden kann. Insbesondere Frau Oppermann freut sich auf die Zusammenarbeit zwischen Krippe und Schule, sie ist der Auffassung, dass sich hieraus fruchtbare Ideen entwickeln lassen.

31.10.2011 kl 2

 
Lesung in der Kultur- und Begegnungsstätte Meyerhof PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 27. Oktober 2011 um 17:27 Uhr

Matthias Stührwoldt ist Bauer und Schriftsteller zugleich.
Er wurde 1968 geboren, lebt mit seiner Frau und seinen fünf Kindern im schleswig-holsteinischen Stolpe und bewirtschaftet dort einen 107 ha großen Biohof. In seinen Büchern präsentiert er fantasievolle Anekdoten und Kurzgeschichten über das Leben auf dem Land.

Stührwoldt beschreibt seinen Alltag mit einem Augenzwinkern. Neben Kühe melken und Gülle fahren, nimmt er sich auch immer Zeit zum Schreiben. Wer glaubt auf dem Lande oder auf einem Bauerhof ginge es langweilig zu, der wird von Matthias Stührwoldt eines Besseren belehrt denn das Leben dort liefert viele Geschichten über große und kleine Glücksmomente und Missgeschicke, die er auf eine ihm ganz eigene Art mit Witz und Ironie zu erzählen weiß. Stührwoldt ist einer, der zupackt und nicht lange sinniert, wie er unter der Last des Alltags leiden könnte. Und genauso schnitzt er selbstironisch seine plattdeutschen Geschichten aus dem bäuerlichen Alltag und hat dabei doch immer die ganze Welt auf dem Kieker. Hier schreibt einer, der den Eindruck macht, als wäre er mit sich und der Welt im
Reinen – jedenfalls im kleinen Ganzen!

Am 08. November 2011, ab 19:00 Uhr Uhr, können Sie Matthias Stührwoldt im Meyerhof erleben.  

 

 
Verlegung der Wärmeleitungen schreitet weiter voran PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 27. Oktober 2011 um 16:46 Uhr

Zur Zeit werden u. a. im Bereich der Bushaltestelle vor der Grundschule Schulstraße die Wärmeleitungen zur Wärmeversorgung durch Biogasanlagen verlegt.

Die Arbeiten werden in diesem Bereich zum Ende der Herbstferien beendet sein, sodass es am Montag keine Behinderungen für die Schülerbeförderung an der Grundschule Scheeßel zu erwarten sind.

In der ersten Schulwoche nach den Herbstferien werden dann die Arbeiten in der Zevener Straße zwischen Schulstraße und der Straße "Am Kreuzberg" weiter fortgeführt.

Die Ampelanlage in der Zevener Straße wird uneingeschränkt nutzbar sein, damit die Schulkinder auch hier sicher in den Fahrradkeller bzw. auf das Grundstück der Grundschule gelangen können.

27.10.2011 kl. 2

 

 
etwa eintägige Sperrung des Vareler Weges PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 25. Oktober 2011 um 11:06 Uhr

Kürzlich wurde bereits mitgeteilt, dass zur Zeit an verschiedenen Stellen in Scheeßel vorbereitende Arbeiten zur Wärmelieferung von Biogasanlagen an verschiedene Einrichtungen der Gemeinde laufen.

In diesem Zusammenhang ist in dieser Woche an einem  Tag eine Vollsperrung des Vareler Weges in der Nähe der Eichenschule vorgesehen, um dort in offener Bauweise durch den Vareler Weg  eine Biogas und Wärmeleitung zu verlegen. Diese Leitungen dienen absehbar dazu, die Beekeschule und Eichenschule mit Wärme zu versorgen.

Die Gemeinde hat der eintägigen Sperrung - innerhalb der letzten Woche der Herbstferien - zugestimmt. Der Verkehr wird dann über die Königsberger Straße, Helvesieker Weg und Fuhrenstraße umgeleitet. "

 
Bald Wärmeversorgung durch Biogasanlagen PDF Drucken E-Mail
Montag, den 24. Oktober 2011 um 09:55 Uhr

Nach Unterzeichnung der Wärmelieferverträge im Juli diesen Jahres sind die Arbeiten nun in vollem Gang. Sowohl die Wärmeleitungen der Fa. Gerken - Gerken GbR als auch die Wärme- und Biogasleitungen der Bioenergie Scheeßel GmbH &Co. KG sind zu einem erheblichen Teil bereits im Erdreich verlegt. Demnächst werden die Leitungen und Abzweiger zu den öffentlichen Gebäuden gebracht und diese an das Wärmenetz angeschlossen.

Vorrübergehende Unannehmlichkeiten sind nicht zu verhindern, diese werden jedoch in einem vertretbaren Maß gehalten. Die ausführende Tiefbaufirma hat enge Zeitvorgaben, sodaß die geöffneten Trassen  umgehend wieder verfüllt, gepflastert und die Maßnahmen in absehbarer Zeit, spätestens vor dem Winter abgeschlossen sein sollen.

Mit dem Anschluss zahlreicher, viel Wärme brauchender öffentlicher Gebäude an die Biogasanlagen wird die Gemeinde ihr Ziel, erhebliche Energiekosten einzusparen verwirklichen.

 24.10.2011 kl. 1

 
<< Start < Zurück 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 Weiter > Ende >>

Seite 214 von 242



Die Bürgermeisterin

Trauungen

Bürgerbriefkasten

Termine
Zum aktuellen Monat

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3
week 23 4 5 6 7 8 9 10
week 24 11 12 13 14 15 16 17
week 25 18 19 20 21 22 23 24
week 26 25 26 27 28 29 30









Stadtplan