Startseite | Impressum | Sitemap | Datenschutz Start Samstag, 23. März 2019



















Vorverkauf der Jahreskarten für das BeekeBad startet PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 22. März 2019 um 09:56 Uhr

Ab Montag, den 25. März 2019 können Jahreskarten bei der Gemeinde für das BeekeBad erworben werden. Sie sind während der Öffnungszeiten in der Zentrale des Rathauses erhältlich.

Unverändert betragen die Preise 53,- € für Erwachsene sowie 21,- € für Kinder/Jugendliche und 89,- € für Familien.

 
Öffnungszeiten Buschsammelplatz Büschelskamp PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 22. März 2019 um 09:24 Uhr

Der Buschsammelplatz in Büschelskamp hat die folgenden Öffnungszeiten:

 

Vom 02.01.2019. – 30.04.2019

montags und samstags von 13:00 bis 15.00 Uhr


Vom 01.05.2019 – 31.10.2019

montags, freitags und samstags von 13.00 bis 15.00 Uhr.

 

An Sonn- und Feiertagen bleibt der Buschsammelplatz geschlossen!

 
Beschäftigung von Zuwanderern PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 19. März 2019 um 00:00 Uhr
Im März bietet der Landkreis für Unternehmer einen Vortrag zum Thema "Beschäftigung von Zuwanderern" an.

Die Stabsstelle Kreisentwicklung des Landkreises veranstaltet drei Vortragsveranstaltungen für Unternehmer zum Thema „Beschäftigung von Zuwanderern“. Die Veranstaltungen in Zeven, Bremervörde und Scheeßel werden in Kooperation mit der IHK, der Landwirtschaftskammer und dem Jobcenter durchgeführt.

Themen sind neben Förder- und Unterstützungsangeboten der Kammern und Kommunen auch kulturelle Unterschiede, die bei Einstellung und im Arbeitsalltag von Zuwanderern relevant sind und zu Missverständnissen führen können. Es werden Vertiefungsveranstaltungen zu den Themen „Einfache Sprache“ und „kulturelle Unterschiede“ angeboten. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht bei einem Imbiss die Möglichkeit zu einem informellen Erfahrungsaustausch. Zielgruppe sind Unternehmen aus Industrie, Handel, Dienstleistungen, Handwerk sowie Landwirtschaft. Die Teilnahme ist für Arbeitgeber kostenlos.

Termine:
  • 20.03.2019 - 16 bis 19 Uhr - Oste Hotel, Bremervörde
  • 21.03.2019 - 15 bis 18 Uhr - Scheeßeler Hof, Scheeßel
  • 28.03.2019 - 15 bis 18 Uhr - Hotel Paulsen, Zeven
 
Landesstraße zwischen "Feuerwehr-Kreisel" und Helvesieker Brücke bleibt Tempo-70-Zone PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 13. März 2019 um 15:40 Uhr

Im Februar hatte die Gemeinde an den Landkreis Rotenburg (Wümme) als untere Verkehrsbehörde den Antrag gestellt,  zwischen dem Kreisverkehr Harburger Straße/B 75, beginnend hinter der Ausfahrt Richtung Helvesiek, bis zur Wümmebrücke, unmittelbar vor dieser endend, die bisher zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h auf 50 km/h im Zuge des geplanten Ausbaus des Knotenpunktes L 130/Fuhrenkamp/Vareler Weg neu festzusetzen. Dieser Antrag wurde kürzlich von der Verkehrsbehörde in Abstimmung mit der Polizei und dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr abgelehnt.

Die Verkehrsbehörde führt in ihrer Begründung aus, dass eine weitere Geschwindigkeitsreduzierung auf der Landesstraße nur dann notwendig sei, wenn sie zur Erhaltung der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs zwingend notwendig ist. Bei der Landesstraße 130 handele es sich in dem besagten Streckenabschnitt um eine gut ausgebaute, übersichtliche Straße ohne Bebauung und zum sicheren Überqueren für Fußgänger und Fahrradfahrer ist eine Bedarfsampel vorhanden. Neben der Straße verläuft ein Zweirichtungsradweg. Die vorhandene Sicherheit bliebe auch nach dem geplanten Ausbau des Knotenpunktes Fuhrenkamp/L130 bestehen, so dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht weiter reduziert werden müsse.

Auf einer solchen Landesstraße habe das Interesse des fließenden Verkehrs ein besonderes Gewicht, weil diese Straße das übrige angebundene Straßennetz, z.B. im Falle einer Umleitung, nur dann entlasten könne, wenn möglichst wenige Verkehrsbeschränkungen vorhanden seien. Die  Behörde kommt daher zu dem Ergebnis, dass die Sicherheit und Ordnung des Verkehrs auf der L130 in diesem Bereich gewährleistet ist und daher eine weitere Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit keine Verbesserung der Verkehrssituation mit sich bringt. Im Gegenteil, eine solche Maßnahme könne eher zu einer Verschlechterung führen.

An der jetzigen Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h wird sich daher nichts ändern.

 
Ankündigung von Begehungen durch Mitarbeiter der Naturschutzbehörde PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 13. März 2019 um 12:05 Uhr

Mitarbeiter der Naturschutzbehörde des Landkreises Rotenburg/Wümme sowie deren Beauftragte werden ab sofort Kartierungen im Kreisgebiet durchführen. Diese dienen der Kontrolle und der Erfassung des naturschutzfachlichen Zustands von Flächen. Gemäß § 39 NAGBNatSchG sind Begehungen von Privatgrundstücken durch Bedienstete oder Beauftragte der Naturschutzbehörde zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben rechtzeitig anzukündigen.

Da eine große Anzahl von Flächeneigentümern im Bereich der Gemeinde Scheeßel betroffen ist, werden die Eigentümer und Nutzungsberechtigten auf diesem Wege über das Betreten ihrer Flächen informiert.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 265



Die Bürgermeisterin

Ehrenamt

Bürgerbriefkasten

Termine
Zum aktuellen Monat

Letzter Monat März 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3
week 10 4 5 6 7 8 9 10
week 11 11 12 13 14 15 16 17
week 12 18 19 20 21 22 23 24
week 13 25 26 27 28 29 30 31





Stadtplan