Zugangsbeschränkungen der Gemeindeverwaltung:

Alle Fachbereiche sind derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder per E-Mail erreichbar. Aufgrund der anhaltend hohen Corona-Fallzahlen bitten wir hierfür um Ihr Verständnis.

Beim Besuch der Dienststellen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zwingend erforderlich und bringen Sie bitte Ihren eigenen Kugelschreiber für eventuell zu leistende Unterschriften mit.

Es wird darum gebeten, möglichst alleine zu kommen, damit sich nicht zu viele Personen innerhalb der Gebäude aufhalten. Die Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten.

Startseite | Impressum | Sitemap | Datenschutz Start Mittwoch, 03. März 2021

























Hilfe bei Impfanmeldungen PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 18. Februar 2021 um 18:17 Uhr

Seniorenbeirat und Gemeindeverwaltung unterstützen

seniorenbeirat_2021Das Impfzentrum Zeven hat in dieser Woche mit den Corona-Schutzimpfungen begonnen. Jetzt gilt es, für alle über 80-Jährigen einen Impftermin zu vereinbaren. Dieses kann über Internet online oder telefonisch erfolgen.

Für alle diejenigen, die nicht selbst, mit Familienangehörigen oder anderen Unterstützern die Anmeldung vornehmen können, bietet der Seniorenbeirat Scheeßel in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung seine Hilfe an. Die Unterstützung bezieht sich speziell auf die Anmeldung übers Internet.

Ab Montag, den 22. Februar 2021 können Einwohnerinnen und Einwohner (über 80 Jahre) aus der Gemeinde Scheeßel, die bei der Anmeldung Unterstützung benötigen, sich immer montags bis freitags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr unter den Telefonnummern 

04263 / 98045-35 und 04263 / 98045-36

an den Seniorenbeirat wenden. Wir helfen Ihnen gern!

 
L 131: Vollsperrung zwischen Jeersdorf und Hetzwege PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 17. Februar 2021 um 15:49 Uhr

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden teilt mit, dass von Montag, den 22. Februar 2021 bis Dienstag, den 23. Februar 2021 im Zuge der Verkehrssicherungspflicht die Landesstraße 131 vom Ortsausgang Jeersdorf bis zur Einmündung der K 225 „Dorfstraße“ in Fahrtrichtung Hetzwege gesperrt wird.  

Es werden baumpflegerische Maßnahmen in Form von Totholz- und Lichtraumprofilschnitten zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit durchgeführt.  

Die Sperrung erfolgt jeweils in der Zeit von 08.00 Uhr bis 16:30 Uhr. In dieser Zeit ist die Straße voll gesperrt und kann nicht befahren werden. Die Umleitung erfolgt über die B 75, von dort auf die L 130 bis nach Helvesiek. Von Helvesiek auf die K 226 nach Sothel, von dort auf die K 219 nach Hetzwege und zurück auf die L131.
Die Umleitungsstrecken werden rechtzeitig ausgeschildert. Die NLStbV  bittet alle Verkehrsteilnehmer für die Behinderungen um Geduld und Verständnis.
 
Gewerbe-, Hunde- und Grundsteuer sind am 15. Februar fällig PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 11. Februar 2021 um 18:27 Uhr

Es wird daran erinnert, dass zum 15.Februar die 1. Rate der Gewerbesteuervorauszahlung sowie für die Hunde- und Grundsteuer für 2021 zur Zahlung fällig wird. Die Höhe der Rate ist aus dem letzten Gewerbesteuer- bzw. Grundsteuer- oder Hundesteuerbescheid ersichtlich.

Da es sich um Mehrjahresbescheide handelt, gilt der Bescheid auch für künftige Jahre, solange sich keine Änderungen (Neubewertung, Verkauf, Hebesatzänderung, …) ergeben. Die Fälligkeitstermine sind auf den Bescheiden ausgewiesen. 

Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit der jährlichen Zahlung Gebrauch gemacht haben, wird die Steuer 2021 in einem Betrag am 01.07.2021 fällig.

Alle Steuerschuldner, die nicht am Einzugsverfahren der Gemeinde teilnehmen, werden gebeten, zur Vermeidung von Mahnungen mit Säumniszuschlägen und Mahngebühren, den oben genannten Termin unbedingt einzuhalten und die Überweisung unter Angabe des Kassenzeichens rechtzeitig vorzunehmen. 

Um die Vorteile des SEPA-Lastschriftverfahrens zu nutzen, geben Sie bitte diesen Vordruck ausgefüllt und unterschrieben zurück. Mit Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats brauchen Sie sich künftig über die Bezahlung zum Fälligkeitszeitpunkt keine Gedanken zu machen.

Bitte beachten Sie, dass die Grundsteuern von der Gemeinde Scheeßel zwar erhoben, aber die Bewertung des Grundstückes durch das Finanzamt in Rotenburg (Wümme) vorgenommen wird. Sollten Sie Fragen zur Bewertung haben, können Sie sich an das Finanzamt Rotenburg (04261/74-0) wenden.

 Bei Fragen zu dem Bescheid wenden Sie sich bitte an Herrn Drewes unter 04263/9308-1826.

 
Kita-Betreuung weiterhin im Notbetrieb PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 11. Februar 2021 um 11:34 Uhr

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch hat über die niedersächsische Corona-Verordnung direkte Auswirkungen auf die Betreuung der Kinder in den Scheeßeler Kindertagesstätten.

Wie auch Sie vielleicht verfolgt haben, sollen die Entscheidungen über die Schulen und die Kindertagesstätten von den jeweiligen Ländern getroffen werden.

Der niedersächsische Kultusminister hat sich hierzu in einer Pressemitteilung folgendermaßen zu den Regelungen im Februar geäußert:

„Die Kindertageseinrichtungen werden weiterhin in Szenario C betrieben. Die Notbetreuung für in der Regel bis zu 50 % der Normalgruppengrößen wird weiterhin angeboten.“

Die Notbetreuung wird in Scheeßel bereits seit der letzten Änderung der Corona-Verordnung angeboten. Insoweit ändert sich für die Scheeßeler Einrichtungen und die dort betreuten Kinder vorerst nichts.

Sobald es Änderungen gibt, werden wir die Erziehungsberechtigten informieren.

 
Kitas - teilweise, vorübergehende Befreiung von der Zahlung des Elternbeitrages (Kinder unter 3 Jahren) und des Milch- und Bastelgeldes (alle Kinder) PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 04. Februar 2021 um 14:10 Uhr

Durch die verschärften rechtlichen Vorgaben der Nds. Corona-Verordnung ist die Betreuung der Kinder in den Kindertagesstätten seit dem 16. Dezember 2020 nur eingeschränkt möglich.

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Scheeßel hat entschieden, diejenigen, die ihre Kinder nicht betreuen lassen (können) von der Zahlung des Elternbeitrages (Kinder unter drei Jahren) und des Milch- und Bastelgeldes (alle Kinder) zu befreien.

In der Praxis bedeutet dies, dass zum Februar grundsätzlich keine Beträge mehr eingezogen werden. Soweit die Betreuung wieder „regulär“ durchgeführt werden kann, werden die entsprechenden Beträge (seit Dezember) individuell errechnet, allen Eltern mitgeteilt und entsprechend verrechnet.

Entsprechend bitten wir diejenigen Erziehungsberechtigten, die die Gebühren per Dauerauftrag an die Gemeinde überweisen, diesen vorerst einzustellen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 319



Die Bürgermeisterin

Zurück

Bürgerbriefkasten

Termine
Zum aktuellen Monat

Letzter Monat März 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3 4 5 6 7
week 10 8 9 10 11 12 13 14
week 11 15 16 17 18 19 20 21
week 12 22 23 24 25 26 27 28
week 13 29 30 31





Stadtplan